AUSSTELLUNG „Ein Bienenjahr“ 

ErlebnisReich Bienenstrasse on Tour – „Ein Bienenjahr“

01. MAI BIS 30. JUNI IM WANGELINER GARTEN

Eine Wanderausstellung mit Fotografien von Volker Janke.

Die Wanderausstellung ist in Zusammenarbeit zwischen dem Freilichtmuseum für Volkskunde Schwerin – Mueß und dem ErlebnisReich Bienenstrasse entstanden. Die Wanderausstellung „Ein Bienenjahr“, die sich dem Jahreslauf der Honigbienen widmet, ist ab 30. April 2022 am Steenshaus am Wangeliner Garten zu besichtigen.

Kaum ein Tier musste sich im Laufe der Geschichte den Bedürfnissen des Menschen so unterwerfen wie die Honigbiene. Über Jahrmillionen hat sich das staatenbildende Insekt mit, in und zugunsten ihrer Umwelt spezialisiert. Durch den Menschen wurden wie selbstverständlich Honig- und Wachsüberschüsse generiert und abgeschöpft. Doch alles ist endlich. Heute steht diese ökologische Schlüsselart dicht vor dem Abgrund ihrer natürlichen Existenz. Eine neue Generation Bienenforscher und Imker arbeitet mit spannenden Experimenten Hand in Hand, um einen tief verwurzelten Menschheitskonflikt aufzulösen. Wieviel darf ich aus der Natur entnehmen, ohne das Ganze zu gefährden? Dieser Frage möchte die Fotoausstellung mit interessanten Einblicken in das Bienenjahr auf den Grund gehen.

Wussten Sie, dass Honigbienen ursprünglich im Wald wohnen? Noch heute findet man sie versteckt in Baumhöhlen naturbelassener Wälder. Dort werden sie weder beerntet, noch gefüttert oder gegen Krankheiten behandelt. Sie unterliegen ihrer natürlichen Evolution und können offensichtlich mit der gefürchteten Varroa-Milbe umgehen. Auch in MV gibt es Nachweise über besonders schützenswerte und noch wildlebende Honigbienenvölker in alten Bäumen oder Gemäuern. Diese Hinweise möchte die Wanderausstellung aufspüren und sichtbar machen.

Der Fotograf und Autor:

Volker Janke hat die wesensgemäße Imkerei und wildlebende Honigbienen fotografisch in beeindruckenden Bildern dokumentiert. Er ist Mitarbeiter am Freilichtmuseum Schwerin-Mueß, Naturfreund und leidenschaftlicher Fotograf. Schon seit langem beschäftigt er sich mit „lebendigem Kulturgut“ sowie den verschwindenden Handwerken und Wirtschaftsweisen. Sind Bauern und Bienen heute noch ein nutzbringendes Paar oder ist die Imkerei ein Fall für’s Museum? Fragen, die den Volkskundler zu seinen Motiven bei wildlebenden Honigbienen, Imkern und Bienenforschern führten.