Kostenlose Vortragsreihe von „Natur im Garten“


Termin Details

Dieser Termin läuft vom 14 Juli 2021 bis 10 November 2021 und findet das nächste Mal am 14. Juli 2021 18:30 statt.


Mittwoch, 14.Juli 2021
ab 18.30 Uhr im Lehmhaus des Wangeliner Garten

Ökologischer Pflanzenschutz – ein Überblick

Dauer ca. 1,5h

Dieser Vortrag skizziert einen Weg, Ihren eigenen Garten zu einem natürlichen Gleichgewicht zurückzuführen, um ohne den Einsatz von Pestiziden, mineralischem Dünger und Torf gesundes Obst und Gemüse zu ernten. Grundlage dafür ist zudem ein Verständnis für ökologische Zusammenhänge im Garten. Zu Beginn der Umstellung auf eine naturnahe Bewirtschaftung verstärken sich oft Krankheits- und Schädlingsbefall an Gemüse und Obst. Es braucht dafür also ein wenig Geduld und Wissen.

Im Vortrag werden Möglichkeiten des ökologischen Pflanzenschutzes dargestellt. Diese Grundlage kann zum einen bereits Anregungen sein, erste Ideen umzusetzen oder aber zum anderen Impulse setzen, sich Themen wie der Bodenpflege durch Mulchen, Kompostieren, Gründüngung, dem Gemüseanbau unter Beachtung von Mischkultur und Fruchtfolge oder der Nützlingsförderung gezielter zuzuwenden.

 

Mittwoch, 08. September 2021
ab 18.30 im Lehmhaus des Wangeliner Garten

Pflanzenpower konkret – Mulchen, Gründüngung, Brühen, Jauchen

Dauer ca. 1h

Jeder Gartenboden ist anders. Wie aber lässt sich jeweils die Bodenfruchtbarkeit erhalten oder verbessern?  Mulchen ist Vollwertkosten für das Bodenleben, Gründüngung eine echte Fitnesskur, Brühen und Jauchen die gesündesten Pflanzennaschereien. Naturnahe Methoden helfen auf dem Weg zu einem lebendigen, aktiven Boden, der für das Wachstum der Pflanzen ein vielfältiges Nahrungsangebot bereithält.

Der Vortrag vermittelt grundlegendes Wissen über ein breites Spektrum an Möglichkeiten, den Boden in Struktur, Nährstoffgehalt und Feuchtigkeit zu optimieren und ein ausgeglichenes Mikroklima herzustellen.

 

Mittwoch, 10. November 2021
ab 18.30 im Lehmhaus des Wangeliner Garten

Mischkultur und Fruchtfolge konkret – Partnerschaften für ein Gartenjahr

Dauer ca. 1h

Seit Anbeginn eines kultivierten Gemüseanbaus experimentieren Bäuerinnen und Bauern, welche Pflanzen im besten Mit- und Nacheinander gute Ernteerträge versprechen. Die Ergebnisse dieses zunächst empirischen Wissens mündeten später in die Prinzipien der Mischkultur und Fruchtfolge. Anwender profitieren von gesunden Pflanzen, gegenseitiger Wachstumsförderung und einem vitalen Boden! Der Vortrag vermittelt Grundlagenwissen, ermöglicht einen Einstieg in diese Methoden und ergänzt mit allgemeinen Hinweisen für die naturnahe Gartenpraxis.